Verkauf von immateriellen Gütern: Der Preis ist tot, die Ware egal!

TV, Auto, iPhone – Dinge, die sich relativ leicht verkaufen lassen. Wie sieht es dagegen mit Diensten wie Versicherungen, Reisen oder Mobilfunkverträgen aus? Warum tun sich einige Verkäufer schwerer damit, Dinge zu verkaufen, die man nicht anfassen “und mit nach Hause nehmen” kann? Wie gelingt es, beim Verkauf immaterieller Güter ebenso erfolgreich zu verkaufen wie im “Hardwarebereich”? Es wird einen guten Grund haben, warum die Margen bzw. die Provisionen beim Verkauf von Versicherungen höher sind als etwa jene im TV-Segment. Als Ursache dafür kann u.a. der Grund angesehen werden, dass die Wertschöpfung höherwertig ist, mit anderen Worten - (Zusatz-)versicherungen sind schwieriger zu verkau

kürzliche Posts
Archiv
Suche nach Tags